Schwitzen während der Schwangerschaft

Hitzewallungen in der schwangerschaft

Etwas mehr als gewöhnlich während der Schwangerschaft zu schwitzen, ist ganz normal. Ebenso können Hitzewallungen und Schweißausbrüche in der Schwangerschaft auftreten.

Sind hitzewallungen und schweissausbrüche normal in der schwangerschaft?

Während der Schwangerschaft erhöhen sich die Hormonzufuhr und Durchblutung im Körper, was zu einer Erhöhung der Körpertemperatur und mehr abkühlendem Schwitzen in der Schwangerschaft führt.  Manche Frauen leiden auch unter Schweißausbrüchen nach der Schwangerschaft, wenn der Körper überflüssige Stoffe ausscheidet und den Körper wieder in sein herkömmliches Hormongleichgewicht bringt.

Nachtschweiss in der frühen schwangerschaft

Nachtschweiß und plötzliche Schweißausbrüche können ein frühes Zeichen für Schwangerschaft sein, allerdings können diese auch von anderen Faktoren hervorgerufen werden. Der Teil des Gehirns, der die Körpertemperatur reguliert, wird von Veränderungen der Hormone beeinflusst, was zu vermehrtem Schwitzen in der Schwangerschaft führt. Nachtschweiß und Schweißausbrüche in der Schwangerschaft  werden oftmals weniger während der 9 Monate Schwangerschaft, könnten jedoch kurz vor der Geburt aufgrund weiterer hormoneller Veränderungen wieder vermehrt auftreten.

Übermässiges schwitzen in der schwangerschaft reduzieren

Dieses sind einige Tipps, um übermäßiges Schwitzen in der Schwangerschaft in den Griff zu bekommen:

  • Dusche oder bade dich regelmäßig.
  • Benutze ein Antitranspirant täglich. Rexona Maximum Protection ist eine gute Möglichkeit, um übermäßiges Schwitzen in der Schwangerschaft anzugehen. Antitranspirante können ohne Beschwerden während der Schwangerschaft benutzt werden, allerdings berichten manche Frauen von überempfindlicher Haut, man könnte also ein besonders hautpflegendes Produkt in Erwägung ziehen.
  • Trage weite Kleidung aus natürlichen, atmungsaktiven Stoffen, um Schwitzen in der Schwangerschaft vorzubeugen. Baumwollunterwäsche ist besonders zu empfehlen, da sie der Haut genügend Luft zum Atmen lässt.
  • Nicht nur aufgrund des Schweißes sollten Alkohol, Koffein, scharfes Essen und Rauchen während der Schwangerschaft vermieden werden, da sie unter anderem zu übermäßigem Schwitzen führen.
  • Nimm genügend Flüssigkeit zu dir und habe immer eine Flasche Wasser bereit, um dich abzukühlen.
  • Falls nächtliche Schweißausbrüche in der Schwangerschaft auftreten, achte darauf, dass dein Schlafzimmer kühl und gut durchlüftet ist, oder benutze eventuell leichtere Bettwäsche oder eine dünnere Decke.
  • Falls übermäßiges Schwitzen mit Fieber einhergeht, Herzrasen oder anderen Symptomen, sollte unbedingt ein Arzt hinzugezogen werden.

Mehr von Rexona