Skip to content

Antonio Rüdigers Engagement

Antonios Herz schlägt nicht nur für Familie und Fußball. Er setzt sich auch für die ein, die es nicht so gut haben. Lass dich von seinem Engagement inspirieren. 

Antonio überlegt nicht lange, wenn er irgendwo helfen kann. Sei es die Überraschung von kranken Kindern, Spendenaktionen im Zuge der Corona-Krise oder Hilfsprojekte in aller Welt. 

So hart er als Verteidiger in den Top-Ligen seine Gegner auch angehen muss, so hart er von manchen Zuschauern beschimpft wird – seine Menschlichkeit verliert Antonio Rüdiger nie. Er hat immer seine Mitmenschen im Sinn und ist sofort dabei, wenn ein Hilfsprojekt oder eine Aktion gestartet wird. 

Besonders in Sierra Leone, dem Herkunftsland seiner Eltern, möchte er helfen. Denn diesem Land, das als eines der ärmsten der Welt gilt, fühlt er sich besonders verbunden. 

Er unterstützt die Hilfsorganisation BigShoe e.V. (https://www.bigshoe.info) 

Mit ehrenamtlichen Ärzteteams sorgt BigShoe auf der ganzen Welt dafür, Kindern die notwendige medizinische Versorgung zu geben – mithilfe vieler Fußballstars und Fans. 

Wie Antonio, der für 11 Kinder (symbolisch für ein Fußballteam) aus Sierra Leone die Kosten für lebensverändernden Operationen übernahm. 

Antonio sieht es als selbstverständlich an, dort zu helfen, wo es den Kindern nicht so gut geht wie bei uns in Europa. Er möchte auch in Zukunft weitere Projekte unterstützen. 

Dieser Sportsgeist, dieses Mitgefühl verbindet uns alle. Man muss kein Profisportler sein, um zu wissen, wie wichtig es ist, Menschen nicht im Stich zu lassen. Ihnen Hoffnung und Vertrauen zu schenken – in sich selbst und andere.  

Dafür lohnt es sich, in Bewegung zu bleiben.