Running

ZU VIEL SCHWEISS?

Im Durchschnitt schwitzt jeder Mensch circa einen Liter pro Tag, der Grossteil dessen verdunstet jedoch, sodass wir es gar nicht als Schweiss bemerken. Wir können bis zu 10 Liter pro Tag schwitzen, wenn es wirklich warm ist oder wir uns sehr viel bewegen.

 

 

Wo schwitzen wir?

Die meisten Menschen sind um zu viel Schweiss in ihren Achselhöhlen besorgt, allerdings handelt es sich dabei nur um etwa 1% des Körperschweisses. URSACHEN FÜR ÜBERMÄSSIGES SCHWITZEN

 

Wir schwitzen aus zwei unterschiedlichen Arten von Schweissdrüsen:

 

  • Ekrine Schweissdrüsen: Diese befinden sich über den gesamten Körper verteilt und dienen der Kühlung des Körpers. Sie sind von Geburt an aktiv und verursachen den Schweiss auf Kopf und Gesicht und sind für verschwitzte Hände und Füsse verantwortlich.
  • Apokrine Schweissdrüsen: Diese grösseren Schweissdrüsen befinden sich hauptsächlich unter den Achseln und werden erst in der Pubertät aktiv. Sie sind verantwortlich für emotionlaes Schwitzen, ausgelöst durch starke Emotionen wie z.B. Angst, Wut oder Stress.

Frauen besitzen mehr ekrine Schweissdrüsen als Männer, allerdings sind die Schweissdrüsen bei Männern aktiver als bei Frauen, sodass Männer insgesamt mehr schwitzen und häufiger Hitzewallungen und zu viel Schweiss haben.

 

WIE KANN MAN ÜBERMÄSSIGES SCHWITZEN STOPPEN? 

 

Einige Faktoren beeinflussen, wie viel wir schwitzen, und helfen uns dabei, übermässiges Schwitzen stoppen zu können.

So führt zum Beispiel der Verzehr von sehr heissen oder scharfen Gerichten, das Tragen von Kleidung aus synthetischen Stoffen oder starkes Übergewicht zu übermässigem Schwitzen.

Im Allgemeinen passt sich unser Körper an und produziert niemals zu viel Schweiss, sondern so viel wie benötigt.


Mehr von Rexona